The Steinbeis Days

7th Leipziger Mediation forum
from 21 to 23 June 2021

21 to 23 June 2021

REGISTER NOW

Save the Date

27 to 29. June 2022

7th Leipzig Mediation Forum
from 21 to 23 June 2021

The program at a glance

2-tägiges Seminar

Montag, 21.06.2021 (10:00 bis 17:00 Uhr) bis Dienstag, 22.06.2021 (10:00 bis 17:00 Uhr)
"Provokatives Arbeiten in Coaching und Mediation" mit Dr. Eleonore Noni Höfner

"Provokatives Arbeiten in Coaching und Mediation" mit Dr. Eleonore Noni Höfner

Montag, 21.06.2021 (10:00 bis 17:00 Uhr) bis Dienstag, 22.06.2021 (10:00 bis 17:00 Uhr)

Der Provokative Ansatz wurde von Frank Farrelly entwickelt, der Humor und Herausforderung als wesentliche Elemente der provokativen Vorgehensweise herausstellte. Farrelly stellte starre Beratungsregeln auf den Kopf, machte das befreiende Lachen gesellschaftsfähig und zeigte, dass wirkungsvolle Beratung sowohl kurzweilig als auch kurz sein kann. 

 

Der provokative Ansatz: 

  • arbeitet mit Humor sowie Herausforderung und ist eine gute Vorbeugung gegen das befürchtete Burn-out 
  • eignet sich besonders bei Denk- und Gefühlsblockaden, die zu einseitigen, eingefahrenen und selbstschädigenden Verhaltensweisen führen, 
  • steigert den Spaß und die Effizienz bei der Arbeit und fördert Mut und Fantasie
     

Referentin
Dr. Eleonore Noni Höfner ist Diplompsychologin und bekannteste Vertreterin der Provokativen Therapie (PT), der Provokativen SystemArbeit (ProSA®), des Provokativen Coaching (ProCo®) sowie des Provokativen Stils (ProSt®) im deutschsprachigen Raum. Sie hat langjährig mit Farelly zusammengearbeitet und den provokativen Ansatz weiterentwickelt. Außerdem begründete sie 1988 das Deutsche Institut für Provokative Therapie und leitet dieses seither. Dr. Eleonore Noni Höfner ist zudem zertifizierter Coach bei Humorcare (HCDA).

Day 1, 21.06.2021

Monday 5:00 - 8:00 pm
INTERNATIONAL: "Online Dispute Resolution transforming ADR practice – hands on experiences made and shared" - With Colin Rule

INTERNATIONAL: "Online Dispute Resolution transforming ADR practice – hands on experiences made and shared" - With Colin Rule

Monday 5:00 - 8:00 pm

Online Dispute Resolution (ODR) is here, and it is transforming the practice of ADR. This session will introduce a variety of ODR tools and show them in action, as well as addressing some of the potential challenges technology can introduce.  In this session we will show hands on examples and share best practices and important procedural safeguards.

 

Speaker
Colin Rule is President and CEO of Mediate.com and Arbitrate.com. In 2011 Colin co-founded Modria.com, an Online Dispute Resolution (ODR) provider based in Silicon Valley, which was acquired by Tyler Technologies in 2017. From 2017 to 2020 Colin served as Vice President of ODR at Tyler. From 2003 to 2011 Colin was Director of Online Dispute Resolution for eBay and PayPal.

Montag 10:00 - 17:00 Uhr
"Breaking the rules - Wenn Verhandlungspartner zu Gegnern werden" mit Dr. Reiner Ponschab

"Breaking the rules - Wenn Verhandlungspartner zu Gegnern werden" mit Dr. Reiner Ponschab

Montag 10:00 - 17:00 Uhr

In einer Verhandlung erleben Sie, wie Ihnen ein Teilnehmer ihre Kompetenz abspricht („Sie sind kein Vertriebler, da können sie nicht mitreden“), Sie unter Druck setzt („Das Angebot gilt nur bis heute 24 Uhr“) oder in anderer Weise unfair behandelt. Was tun Sie gegen solche „herausfordernde“ Verhandlungstechniken wie  Psychotricks, Machteinsatz, Manipulation, List, persönliche Abwertung oder Aggression? In dieser Veranstaltung lernen Sie, ihren Handwerkskasten mit den passenden Werkzeugen zu füllen. Sie werden erfahren, dass das Geheimnis des Umgangs mit unfairen Verhandlungspartnern relativ leicht zu entschlüsseln ist. Mit den „Seven Rules Against Unfair Negotiations“ werden Sie zukünftig offene Angriffe und verdeckte Beeinflussungen gut abwehren können.

 


Referent
Dr. Reiner Ponschab ist neben seiner Ausbildung als Rechtsanwalt Mediator, systemischer Business Coach, systemischer Berater und hat eine Master-Practitioner Ausbildung in NLP. Bis 2005 war er als Partner einer großen überregionalen Anwaltskanzlei tätig. 2014 gründete  er Ponschab+Partner, Mediatoren Partnerschaft, der inzwischen mehr als 40 Partner angehören, 2018 und 2019 von dem Nachrichtenmagazin Focus als Top-Wirtschaftskanzlei ausgezeichnet. Dr. Reiner Ponschab arbeitet als Mediator in der Wirtschaft und öffentlichem Bereich, bildet Wirtschaftsmediatoren aus, hält Seminare für Führungskräfte und Rechtsanwälte im Bereich Konfliktmanagement, ist Universitätsdozent und Fachautor. 2005 bekam er für sein Lebenswerk den Sokrates-Preis für Mediation, von 2009 bis 2018 wurde er als Best Lawyer für Deutschland auf dem Gebiet Mediation und Schiedsgerichtsbarkeit (Handelsblatt / Best Lawyers International) gewählt.

 

Montag 10:00 - 17:00 Uhr
"Die Quelle braucht nicht nach dem Weg zu fragen - zur Arbeit mit systemischen Bildern im Kontext von Beratung, Coaching und Mediation" - mit Katrin Apitz

"Die Quelle braucht nicht nach dem Weg zu fragen - zur Arbeit mit systemischen Bildern im Kontext von Beratung, Coaching und Mediation" - mit Katrin Apitz

Montag 10:00 - 17:00 Uhr

Referentin:
Katrin Apitz ist Heilpraktikerin für Psychotherapie mit eigener Praxis, Systemische Beraterin (DGSF) und gelernte Erzieherin. Seit 1997 ist sie selbstständig in den Bereichen Einzel- und Gruppenarbeit sowie Paarberatung, seit 2004 arbeitet sie als Dozentin. Sie absolvierte Fortbildungen u.a. in der systemischen Paar- und Familientherapie, Psychotherapie und Atem- und Körperarbeit. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Supervision und Coaching, Prozessarbeit und Psychotherapie sowie System- und Familienaufstellungen.

 

Montag 10:00 - 17:00 Uhr
"Führen auf Distanz - Wenn interkulturelle Führung gelingen soll, sind besondere Kompetenzen gefordert" mit Christian Zink

"Führen auf Distanz - Wenn interkulturelle Führung gelingen soll, sind besondere Kompetenzen gefordert" mit Christian Zink

Montag 10:00 - 17:00 Uhr

"Ändere deinen Plan, aber niemals das Ziel." 

 


Vor 25 Jahren war mein größter Wunsch im Ausland zu leben und zu arbeiten. Der Anreiz für mich war mt so vielen Kulturen wie möglich zu tun zu haben. 2018 war es dann so weit. Meine Frau, meine Kinder und ich wurden von der Deutschen Bank in den multikulturellen Schmelztiegel New York entsendet. Viel hatte ich bis dahin gelernt und angewendet: Konfliktbewältigung, Gruppendynamik, Kommunikation und Führung. Aber war das alles geeignet, um in der amerikanischen Kultur des "Try & Error" zu bestehen? Wie denken die weltoffenen Briten der ehemaligen Kolonialmacht über die Deutschen Tugenden Pünktlichkeit, Fleiß und Ordnung? Wie wirken Projekt-Teams aus Deutschland, dem Land mit einem Altersdurchschnitt von 45 Jahren auf Projekt-Team-Mitglieder aus Indien, dem Land mit einem Altersdurchschnitt von 24 Jahren? Das Wissen und die Erfahrung welches man in Deutschland aufgebaut hat, bringt einem nur bedingt weiter. Es sind interkulturelle Kompetenzen gefordert, wenn man als Führungskraft, Investor oder Unternehmen über lange Distanzen agiert.


Referent
Christian Zink ist Führungskraft bei der Deutschen Bank und ausgebildet in den Gebieten Konfliktmanagement, Gruppendynamik und Führung. Von 2008 – 2012 lebte  er in New York und hat für die Deutsche Bank in der Park Avenue und an der Wall Street gearbeitet. Er war außerdem Leiter eines globalen Offshoring-Programms. Christian Zink ist Executive Coach und Certified Master in the Art of Neuro-Linguistic Programming (NLP). Seit 2016 arbeitet er selbstständig als Coach und Trainer in Deutschland, Europa und den USA, wobei er in Frankfurt Manager im organisierten Sport ausbildet und Teil des Prüfungsausschusses ist.  

Montag von 10:00 - 17:00 Uhr
"Konflikte in digitalen Welten lösen" mit Sascha Lippe

"Konflikte in digitalen Welten lösen" mit Sascha Lippe

Montag von 10:00 - 17:00 Uhr

Unser Arbeitswelt wird immer digitaler und agiler. Je digitaler der Arbeitsalltag ist, desto anfälliger ist er für unklare Kommunikation, Missverständnisse und der Entstehung von Konflikten. Und darunter leidet natürlich die Zusammenarbeit. In unserem Workshop erarbeiten wir mit Ihnen „Konfliktlösungen in digitalen Welten“ und spielen dabei Echtfälle durch. Gemeinsam schauen wir auf die Herausforderungen von digitalen Konflikten, die Hürden von digitaler Kommunikation und entwickeln gemeinsam Lösungsstrategien für eine erfolgreiche Konfliktlösung. Dabei schauen wir, wie digitale Konflikte gelagert sind, welche Besonderheiten Sie haben und wie wir sie erfolgreich deeskalieren können. Zudem werfen wir ein Blick auf Apps und Tools, die Sie in der Konfliktlösung unterstützen.

 

Referent
Sascha Lippe ist seit einigen Jahren als Wirtschaftmediator, Systemischer Business Coach und Change Manager in der Begleitung von Unternehmen und ihren Führungskräften unterwegs.Sein Schwerpunkt liegt vor allem auf den Veränderungen im Zuge der Digitalisierung. Ein Thema, welches Herrn Lippe seit vielen Jahren fesselt: „ Die Digitalisierung wird unsere Arbeitswelt in wenigen Jahren so intensiv, wie nie zuvor verändern. Wer diesen Wandel nicht mitgeht, der hat verloren. Gleichzeitig bieten sich nie da gewesen Chancen auf Erfolg.“ Als Führungskraft, Projektverantwortlicher und Ausbilder für Nachwuchsführungskräfte hat er zuvor über 20 Jahre intensive unternehmerische Erfahrung in der Führungsebene eines sozialen Trägers und im Bankenbereich gesammelt. Zudem war Herr Lippe in Personalauswahlverfahren tätig und später in der Entwicklung geeigneter Konzepte für derlei Verfahren Mitglied.

ab 18:00 Uhr
Willkommen mit Speis und Trank (kostenfrei)

Willkommen mit Speis und Trank (kostenfrei)

ab 18:00 Uhr

Day 2, 22.06.2021

Tuesday 5:00 - 8:00 pm
INTERNATIONAL: "Building Trust and Cooperation in the Age of Digital Communication" - with Prof. Luca dal Pubel

INTERNATIONAL: "Building Trust and Cooperation in the Age of Digital Communication" - with Prof. Luca dal Pubel

Tuesday 5:00 - 8:00 pm

The rapid and growing development of digital technologies is changing the way how we live, work, and socially interact. The recent Covid-19 pandemic crisis has pushed towards greater use of these technologies in any sector, facilitating work and communication. Digital technologies have created a new way of relating which can often lead to misunderstandings and conflicts. It is essential that managers, supervisors, or even mediators and conflict resolution experts learn and adopt strategies and techniques to facilitate communication and build trust and cooperation among employees, professionals, and businesses that increasingly interact through digital tools.

 

Speaker
Luca dal Pubel is a conflict resolution, mediation, and online dispute resolution (ODR) practitioner and researcher. He is the co-founder of Bluebird Project an Italian platform for ODR. He teaches courses on Mediation, Negotiation, and Alternative Dispute Resolution for the International Security and Conflict Resolution program and Political Science departments at San Diego State University, and leadership for the Point Loma Nazarene University in San Diego, California. He is a Ph.D. Candidate in Information Technology Law at the Open University of Catalunya. His research and teaching interests are in the areas of Digital Justice, Online Dispute Resolution, Alternative Dispute Resolution, and Conflict Resolution.

Tuesday, 10:00 am - 5:00 pm
INTERNATIONAL: "Elements of peer mediation in business and other organizations" - with Robert Boch and Aleksandra Winiarska

INTERNATIONAL: "Elements of peer mediation in business and other organizations" - with Robert Boch and Aleksandra Winiarska

Tuesday, 10:00 am - 5:00 pm

Peer mediation is support given to the parties in the conflict by people from their environment - their peers. The structure of the process must be prepared accurately and comprehensively, with wide focus on the entire institution in which it takes place (e.g. school) and its surroundings; mediators must have skills, support and supervision. In many European countries, the multicultural theme is also involved in this process. We will translate good practices and solutions from peer mediation into adult organizations, including business ones. The workshop will be interactive, with space for discussions and exchange of experiences and perspectives.

 


Speaker
Robert Boch

Mediator, consultant and trainer at Mediatorzy.pl dealing with conflict resolution since the end of the 20th century. Support of private persons, organizations and companies, mostly in Sweden and Poland, is combined with practical classes in negotiation and mediation at SWPS University, Warsaw.

Aleksandra Winiarska

Mediator, facilitator and conflict resolution trainer. Assistant professor at the Institute of Applied Social Sciences University of Warsaw. An expert in cultural studies, specializing in conflict resolution in situations of cultural diversity.

Dienstag 10:00 - 17:00 Uhr
"Braucht Arbeit 4.0 auch Führung 4.0? - Führung und Agilität" mit Thomas Scheer

"Braucht Arbeit 4.0 auch Führung 4.0? - Führung und Agilität" mit Thomas Scheer

Dienstag 10:00 - 17:00 Uhr

Unternehmen werden digital und damit auch agil – das scheint der große Trend. Was aber ist Agilität und was bedeutet es für ein Unternehmen, plötzlich „agil“ zu sein. Im Workshop soll zunächst geklärt werden, in welchen Anwendungsfällen ein agiles Vorgehen sinnvoll ist, welche Werte und Prinzipien mit Agilität verbunden sind. Weiterhin wollen wir beleuchten, was es für das Thema Führung bedeutet, wenn ein Unternehmen sich auf den Weg begibt, agil zu werden. Es braucht mehr, als ein paar agile Projekte umzusetzen und einige Scrum Master im Hause zu haben – soviel kann man schon verraten.
Außerdem soll der Workshop Raum für Fragen und Diskussionen bieten.

 


Referent
Thomas Scheer ist von Hause aus Diplom-Ingenieur und seit mehr als 20 Jahren in Führungspositionen tätig. Er begleitet seit 2014 als verantwortlicher Veränderungsmanager der enviaM-Gruppe den Kulturwandel des Unternehmens. Ein Teil dessen ist auch der Wandel zu mehr Agilität und die größere Bedeutung des flexiblen Arbeitens. Er ist Wirtschaftsmediator (Steinbeis–Hochschule Berlin/Leipzig), Moderator (Neuland), Transaktionsanalytischer Berater (Steinbeis–Hochschule Berlin/Leipzig) und seit 2020 auch Professional-Scrum-Master I (Scrum.org). Er hat die „Einführung von Agilität“ nicht nur begleitet, sondern er durchlebt diese Transformation mit dem eigenen Team und kann daher auch aus Sicht einer betroffenen Führungskraft berichten.

 

Dienstag 10:00 - 17:00 Uhr
"Fallsupervision" mit Ulrike Arndt

"Fallsupervision" mit Ulrike Arndt

Dienstag 10:00 - 17:00 Uhr

Professionelle Tätigkeit ist heutzutage gekennzeichnet durch einen hohen Erwartungsdruck bei immer komplexeren Anforderungen. Fehleinschätzungen, Unsicherheiten lassen sich da nicht vermeiden.

 

Supervision zielt auf höhere Professionalität, in dem sie Erfolg, Entwicklung und Verbesserung beruflichen Handelns in den Blick nimmt. Sie ermöglicht unter Anleitung einen „Über-Blick“ über ein Fallgeschehen zu bekommen.

Die Form der mediationsanalogen Supervision ist eine strukturierte Form der Supervision, die analog den Schritten in der Mediation in Phasen abläuft und den Fallvorsteller wieder dazu befähigt, mit dem konkreten Fall weiterzuarbeiten bzw. konkrete Anregungen bekommt, wie er in diesem Fall hätte arbeiten können. Dabei bleibt die Entscheidung in den Händen des Fallvorstellers.


Referentin
Ulrike Arndt ist ausgebildete Mediatoin, Systemische Beraterin und Spervisorin. Sie lehrt an der Steinbeis-Hochschule und am Institut für Kommunikation und Mediation Dr. Barth. Sie engagiert sich auch ehrenamtlich für die Verbreitung von Mediation als Geschäftsführerin des Steinbeis-Mediationsforum e.V. Sie ist sowohl für die öffentliche Verwaltung als auch für Wirtschaftsunternehmen tätig. Seit 10 Jahren bietet Sie vielfältige Leistungen in den Bereichen Konfliktmanagement, Mediation, Prozessbegleitung, Organisationsbertung, Supervision, Coaching und Moderation an.

Dienstag, 10:00 - 17:00 Uhr
"Miltonsche Sprachmuster - hypnotische Sprachmuster und ihr Einsatz in Beratung, Coaching und Mediation" - mit Adrian Schweizer

"Miltonsche Sprachmuster - hypnotische Sprachmuster und ihr Einsatz in Beratung, Coaching und Mediation" - mit Adrian Schweizer

Dienstag, 10:00 - 17:00 Uhr

 

 

 

Referent
Adrian Schweizer

 

Dienstag 10:00 - 17:00 Uhr
"Zurück aus dem Homeoffice und was nun?" - mit Sibylle Grüßer

"Zurück aus dem Homeoffice und was nun?" - mit Sibylle Grüßer

Dienstag 10:00 - 17:00 Uhr

An das Arbeiten im Homeoffice haben wir uns mehr oder weniger gewöhnt und finden uns in der neuen Situation zurecht. Doch was passiert, wenn das Team wieder in persona zusammenarbeiten wird? Welche Konflikte könne entstehen oder brechen jetzt auf? Welche Kompetenzverschiebungen sind innerhalb des Teams sichtbar geworden? Welche neuen Aufgaben kommen auf Sie als Führungskraft zu, welche Konfliktsituationen können entstehen, wie muss sich Ihre Kommunikation verändern, damit Ihr Team weiterhin erfolgreich zusammenarbeitet?

 

Referentin
Sibylle Grüßer hat an der TU Berlin Wirtschaftswissenschaften, mit den Schwerpunkten Controlling und Marketing studiert und hat über 15 Jahre in verschiedenen Führungspositionen in kleinen und mittelständischen Unternehmen (u.a. Antriebs- und Steuerungstechnik, Facilitymanagement) gearbeitet. Sie stammt aus einem Familienunternehmen, bringt Erfahrungen in internationaler Projektleitung und Projektdurchführung und im Bereich Restrukturierung mit. In allen beruflichen Prozessen ist es ihr wichtig, die Menschen und ihre persönliche Entwicklung im Blick zu behalten. Mit „Konsens finden“ unterstützt Sibylle Grüßer Menschen und Unternehmen aktiv Veränderungen anzugehen und Ziele zu erreichen.

ab 19:00 Uhr
Steinbeis-Sommerfest (kostenfrei)

Steinbeis-Sommerfest (kostenfrei)

ab 19:00 Uhr

Day 3, 23.06.2021

Wednesday 10:00 am - 5:00 pm
INTERNATIONAL: "Dealing with technological innovations in mediation: instrument or skill?" - with Andrea Marighetto

INTERNATIONAL: "Dealing with technological innovations in mediation: instrument or skill?" - with Andrea Marighetto

Wednesday 10:00 am - 5:00 pm

The new technologies represent a great step forward also for the training of the mediator and the performance of the mediation activity. New technologies, therefore, must be considered not only as a global and immediate tool for training and access to justice, but also as a real "competence" of the mediator. In fact, together with the important psychological aspects such as interaction, empathy, communicative exchange, training through the development of new technologies becomes a new language. And this language is a skill in itself as it allows the mediator to manage global situations of multiculturalism. The dynamics of communication and training have profoundly changed or better evolved.

 

Speaker
Andrea Marighetto
is lecturer in comparative law, Acting as In-House Legal Counsel of a multinational company, responsible for contracts and cross-border litigations. He holds a  Ph.D. in comparative commercial law at the University of Rome I (Italy), and, a Ph.D. in comparative private law at the Federal University of Rio Grande do Sul (Brazil). He obtained the Master's Degree for international functions at the University of Padua (Italy). He is also a specialist in private international law at the Hague Academy of International Law and at the Organization of American States. He holds a professional certificate of mediator in San Diego.

Wednesday 10:00 - 5:00 pm
INTERNATIONAL: "Exploring culture in mediation - Where are we coming from and where are we going?" - with Allison Malkin

INTERNATIONAL: "Exploring culture in mediation - Where are we coming from and where are we going?" - with Allison Malkin

Wednesday 10:00 - 5:00 pm

Speaker
Allison Malkin

Mittwoch 10:00 - 17:00 Uhr
"Aufstellungen in der Mediation, Supervision und Beratung" - mit Sosan Azad

"Aufstellungen in der Mediation, Supervision und Beratung" - mit Sosan Azad

Mittwoch 10:00 - 17:00 Uhr

Oft geraten die Beteiligten in der Bearbeitung der Themen  in ihre alten Verhaltensmuster, welche bewusst oder unbewusst die Einwilligung in die Lösung blockieren. In Organisationen können sich strukturelle Unklarheiten ziehen sich durch die Klärungsphasen  und behindern den Lösungspro-zess oft maßgeblich. Die Aufstellungsarbeit kann in Klärungssprozesse integriert werden, um die Nachhaltigkeit von Lösungen zu unterstützen. Sie erleichtert Klärungen, falls sich Verstrickungen festgesetzt haben, die nicht über die üblichen Interventionen identifiziert werden können. Die Beteiligten erfahren spürbare, hörbare und sichtbare Veränderungen.

 

Referentin
Sosan Azad arbeitet im Rahmen ihrer achtsamen Aufstellungs-arbeit auf der Grundlage der Erkenntnisse der klassischen Familienaufstellung, der Organisationsaufstellung und der systemischen Strukturaufstellung nach Varga von Kibéd und Insa Sparrer.  Sosan Azad ist Diplom-Sozialpädagogin, interkulturelle Trainerin, Mediatorin und Ausbilderin sowie erste Vorsitzende des Bundesverbandes Mediation e. V. (BM®). Sie ist akkreditierte Team Management System-Trainerin (TMS). Des Weiteren ist sie Geschäftsführerin der StreitEntknoten GmbH, welche seit mehreren Jahren vielfältige Leistungen in den Bereichen interkulturelle Kompetenz, Konfliktmanagement, Mediation, Mediationsausbildung, Prozessbegleitung, Organisationsberatung, Supervision, Coaching und Moderation anbietet.

Mittwoch 10:00 - 17:00 Uhr
"Change Management - was lernen Teams und Organisationen aus der Pandemieerfahrung" mit Jörg Pahnke

"Change Management - was lernen Teams und Organisationen aus der Pandemieerfahrung" mit Jörg Pahnke

Mittwoch 10:00 - 17:00 Uhr

In diesem Workshop haben die Teilnehmer*Innen Gelegenheit, die durch die Pandemie bereits eingetretenen Veränderungen in Organisationen und ihre Auswirkung auf die Leitungs- und die Team-Ebene zu analysieren. In kurzen Inputs werden Strategien des Change-Managements vorgestellt. Anhand einer Case-Study werden folgende Aspekte diskutiert:

 

  • Welche Herausforderungen ergeben sich für die Leitung in Organisationen?
  • Was bedeuten Veränderungen wie der vermehrte Einsatz von Home-Office für die Teammitglieder?
  • Welche neuen Strategien sind künftig gefragt?
  • Was bedeutet der Wandel für die Bearbeitung von Konflikten in der Organisation?

Referent
Jörg Pahnke, Volljurist, ist seit fast 30 Jahren selbstständig im Bereich Konfliktlösung und Training tätig. Jörg Pahnke ist Mediator und Executive Business-Coach sowie ausgebildet in systemischer psychologischer Beratungsarbeit zbd zertifizierter interkultureller Mediator und Verhandler. In den letzten Jahren hat er als systemischer Organisationsberater Veränderungsprozesse im HR-Bereich in Organisationen / Unternehmen wie Krankenhäuser in Deutschland und Malta begleitet. Er verfügt über ausgeprägte internationale Arbeitserfahrungen in u.a. in Japan, Indien und Malta und spricht verhandlungssicher Englisch.

 

Mittwoch 10:00 - 17:00 Uhr
"Effizienter – Kreativer – Neue Blickwinkel mit den Tools von Points of You®" mit Ringo Goßler

"Effizienter – Kreativer – Neue Blickwinkel mit den Tools von Points of You®" mit Ringo Goßler

Mittwoch 10:00 - 17:00 Uhr

Sie lernen die verschiedenen Tools von Points of You® kennen und werden die Wirkung selbst ausprobieren. Es geht um schnellere Lösungsmöglichkeiten und neue Blickwinkel auf unterschiedliche Themen. Das Motto der Methode ist „unerwartet, aber präzise“. Erfahren Sie darüber hinaus mehr zu den unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten. Es ist unerheblich, ob Sie in Schulen arbeiten oder in Unternehmen, mit Einzelpersonen oder Teams, als Coach oder Mediator:in, als Führungskraft oder Mitarbeiter:in.

 

Referent
Ringo Goßler hat 26 Jahre in der Finanzbranche gearbeitet und war davon über 14 Jahre als Führungskraft für kleine und große Teams verantwortlich. Seit Januar 2021 ist er selbständig als Führungskräftetrainer mit seinem kinderleicht Prinzip® und als Ausbilder in den Tools von Points of You®. Darüber hinaus hat er verschiedene Weiterbildungen absolviert, u.a. zum Wirtschaftsmediator und Lego® Serious Play® Trainer. Seine TeilnehmerInnen schätzen an ihm seinen hohen Praxisbezug, die offene und wertschätzende Kommunikation sowie seine Empathie.

Mittwoch 10:00 - 17:00 Uhr
"Friede im Dorf – Konfliktmoderation der Energiewende" mit Jakob Lenz

"Friede im Dorf – Konfliktmoderation der Energiewende" mit Jakob Lenz

Mittwoch 10:00 - 17:00 Uhr

Die Umsetzung der Energiewende ist ein gesamtgesellschaftlicher Transformationsprozess, der durch die Errichtung von Windrädern und Stromleitungen sichtbar wir. Dies führt zu Protesten und Konflikten vor Ort: Eine neue Stromtrasse bringt ganze Regionen gegen sich auf; die neuen großflächigen Solarparks, die auf Äckern entstehen, führen zu Neid und Missgunst zwischen Landwirten und ihren Nachbarn; ein geplanter Windpark spaltet ganze Dörfer in Befürworter und Kritiker.

 

Der Workshop gibt Einblicke in die Moderation von Konflikten im öffentlichen Raum mit ihren besonderen Dynamiken, den Umgang mit unterschiedliche Wertvorstellungen und gegensätzlichen Interessen und der Suche nach Kompromissen und akzeptablen Lösungen vor Ort.


Referent
Jakob Lenz ist seit 2016 als Moderator und Senior-Berater bei team ewen tätig. Von 2010 bis 2015 systemischer Berater, Trainer und Moderator der Change-Management Beratung eurosysteam GmbH mit zahlreichen Moderationen in komplexen Veränderungsprozessen von Unternehmen und Verwaltungen, zuvor Magisterstudium in Politikwissenschaft und Neuerer Geschichte in Heidelberg und Paris.

Lenz betreut seit 2016 das Programm Forum Energiedialog Baden-Württemberg, in dem er Städte und Gemeinden bei Konflikten um die Energiewende berät und begleitet. Im Auftrag des Umweltbundesamtes arbeitet er aktuell an einem übergreifenden Konflikt- und Handlungsmodell für Bürgermeister und Gemeinderäte zur Windenergie an Land. Für den Übertragungsnetzbetreiber Tennet moderiert er den Ersatzneubau der Juraleitung.

Mittwoch 10:00 - 17:00 Uhr
"Umgang mit (Inter-)Kulturalität in der Konfliktvermittlung" mit Prof. Dr. Gernot Barth

"Umgang mit (Inter-)Kulturalität in der Konfliktvermittlung" mit Prof. Dr. Gernot Barth

Mittwoch 10:00 - 17:00 Uhr

Referent
Prof. Dr. Gernot Barth arbeitet schwerpunktmäßig als Mediator im innerbetrieblichen Bereich der Mediation (z.B. Konflikte zwischen Mitarbeitern oder Führungskräften) und in der Schnittmenge von Unternehmen und Familie. Darüber hinaus bildet Gernot Barth seit vielen Jahren Mediatoren für Wirtschaft und Familie als Trainer aus. Er ist Direktor der Akademie für Mediation, Soziales und Recht an der staatlich anerkannten privaten Steinbeis-Hochschule, Präsident an der Deutschen Gesellschaft für Mediation (DGM e.V) und geschäftsführender Vizepräsident des Deutschen Forums für Mediation (DFfM e.V.).

 

 

Speakers / trainers

Colin Rule

Colin Rule

CEO of Mediate.com

Prof. Luca dal Pubel

Prof. Luca dal Pubel

Mediation and Conflict Resolution

Robert Boch

Robert Boch

Mediator, Consultant & Trainer

Aleksandra Winiarska

Aleksandra Winiarska

Mediator & Conflict resolution trainer

Andrea Marighetto

Andrea Marighetto

Lecturer, Mediator

Allison Malkin

Allison Malkin

Mediator, Coach, Trainer

Gernot Barth

Prof. Dr. Gernot Barth

Mediator und Trainer

Katrin Apitz

Katrin Apitz

Systemische Beraterin

Ulrike Arndt

Ulrike Arndt

Mediatorin und Supervisorin

Sosan Azad

Sosan Azad

Mediatorin und Ausbilderin

Ringo Goßler

Ringo Goßler

Mediator und Trainer

Sibylle Grüßer

Sibylle Grüßer

Internationale Projektleitung und -durchführung

Eleonore Noni Höfner

Dr. Eleonore Noni Höfner

Diplompsychologin, Coach

Jakob Lenz

Jakob Lenz

Moderator

Sascha Lippe

Sascha Lippe

Mediator, Trainer

Jörg Pahnke

Jörg Pahnke

Mediator und Coach

Reiner Ponschab

Dr. Reiner Ponschab

Rechtsanwalt und Mediator

Thomas Scheer

Thomas Scheer

Diplom-Ingenieur und Mediator

Adrian Schweizer

Adrian Schweizer

Rechtsanwalt und Mediator

Christian Zink

Christian Zink

Executive Coach


Online registration

Anmeldeformular Leipzig 2021 EN

Contact details
Tickets

Von den Anmeldebedingungen der Steinbeis Beratungszentren GmbH auf www.mediationstage.de habe ich Kenntnis genommen und bin damit einverstanden. Der Vertrag kommt nur bei ausreichender Teilnehmerzahl zustande. Informationen zu unsere Datenschutzerklärung finden Sie ebenfalls auf unserer Webseite.

 

 

 


Partner of the 7th Leipzig Mediation Forum 2021

partner

Our sponsors

All Rights Reserved. © 2021 | Imprint | Data Protection